[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Fachdienst Kindertagespflege

Aktuelles: Tagesmütter und –väter gesucht!


Ansprechpartner:

Heike Depprich, Tel. 02331 / 48 33 19 - 0, depprich@caritas-hagen.de

Nadine Kollbach, Tel. 02331 / 48 33 19-13, kollbach@caritas-hagen.de

Kim Richter, Tel. 02331 / 48 33 19 - 12, k.richter@caritas-hagen.de

Monika Blechmann-Hesse, Tel. 02331 / 48 33 19 - 16, blechmann@caritas-hagen.de


Verwaltung:

Lilian Benscheidt, Tel. 02331 / 48 33 19 - 15


Adresse: Schwerter Straße 130, 58099 Hagen


Wöchentliche Sprechstunde in der Stadtmitte: montags ab 13:00 Uhr, Bergstraße 81, 58095 Hagen.


Der Fachdienst für Kindertagespflege des Caritasverbandes Hagen e.V. ist aus dem ehemaligen Tagesmütterwerk Hagen e.V. (Initiative der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschland - kfd und der Evangelischen Frauenhilfe) entstanden und blickt somit auf eine 15-jährige Erfahrung in der Kindertagespflege zurück. Ziel war und ist es, immer eine professionelle Vermittlung von Tagespflegeverhältnissen zu gewährleisten.


Hier finden Sie Flyer auch in verschiedenen Sprachen:

Flyer Kindertagespflege (ca. 1MB)

Flyer Kindertagespflege (po polsku) (ca. 1MB)

Flyer Kindertagespflege (pycck.) (ca. 1MB)

Flyer Kindertagespflege (türkçe) (ca. 1MB)

Was ist Kindertagespflege?

Tagesmütter /-väter betreuen Kinder in der Regel im eigenen Haushalt. Kinder, deren Eltern die Betreuung ihrer Kinder nicht zu allen Zeiten selbst wahrnehmen können. Gründe hierfür können sein:

  • Berufstätigkeit
  • Teilnahme an einer Aus- oder Fortbildung
  • Rechtsanspruch auf Betreuung
  • sonstiges

Angebote der Kindertagespflege sind vernetzt mit den Angeboten der Familienzentren und können auch vor Ort angeboten werden.

Was bietet Kindertagespflege?

  • individuelle und altersgemäße Betreuung und Bildung der Kinder (für Kinder zwischen 8 Wochen und 14 Jahren.
  • flexible Betreuungszeiten
  • verlässliche Betreuung durch Vernetzung der Tagesmütter untereinander
  • regelmäßiger Austausch mit der Tagesmutter
  • qualifizierte und überprüfte Tagesmütter
  • Information, Begleitung und Beratung durch den Fachdienst für Kindertagespflege

Was kostet die Kindertagespflege?

Als Eltern beantragen Sie Kindertagespflege für ihren persönlichen Betreuungsbedarf.

Sie entrichten dann einen Elternbeitrag an die Stadt Hagen. Dieser richtet sich nach ihrem Einkommen und ist identisch für Kindertagesstätte und Tagesmutter /-vater.


Um zur Beitragstabelle der Stadt Hagen zu gelangen, klicken Sie bitte hier (http://www.hagen.de/).


Darüber hinaus erhalten Sie auf der Seite kindertagespflege-in-hagen.de weitere Informationen.


Qualifizierung zur Tagesmutter / zum Tagesvater

Kinder zu betreuen ist eine verantwortungsvolle pädagogische Tätigkeit. Sie erfordert eine qualitative Ausbildung. In unseren Kursen werden Sie umfassend auf die Tätigkeit als Tagesmutter / Tagesvater vorbereitet. Wer in der Kindertagespflege tätig sein möchte, braucht seit Oktober 2005 eine Pflegeerlaubnis nach § 43 SGB VIII. Ein Bestandteil hierzu ist die Teilnahme an einer entsprechenden Qualifizierung von zertifizierten Trägern.

Welche Voraussetzungen muss man für diese Tätigkeit erfüllen?

  • Eignungsfeststellung durch das Jugendamt der Stadt Hagen
  • Interesse und Freude an der Arbeit mit Kindern
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10
  • Einwandfreies erweitertes Führungszeugnis
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Psychische und körperliche Gesundheit und Belastbarkeit (ärztliches Attest)
  • Zeit und geeignete Räumlichkeiten, um Kinder im eigenen Haushalt zu betreuen
  • Nach Möglichkeit eigene Kinder
  • Bereitschaft, verbindlich ein Tagespflegeverhältnis einzugehen
  • Bereitschaft, an einer Qualifizierung zur Tagespflegeperson teilzunehmen
  • Bereitschaft, sich regelmäßig fortzubilden

Wie werden Tagesmütter /-väter ausgebildet?

Die Qualifizierung zur Tagesmutter bzw. zum Tagesvater wird nach dem Curriculum des DJI (Deutsches Jugendinstitut) durchgeführt. Nach erfolgreichem Abschluss der Kurse und der Prüfungen erhält die Tagesmutter / der Tagesvater ein Zertifikat vom Bundesverband für Kindertagespflege.


Insgesamt beträgt der theoretische Teil 160 Unterrichtsstunden, 8 Stunden Erste Hilfe am Kind, 2 Stunden Abschlussprüfung, 40 Std. Praktikum (Tagesmutter / Kita). In den folgenden Bereichen wird Wissen vermittelt:

  • Tagespflege als Betreuungsform
  • Entwicklungspsychologie
  • Spielpädagogik
  • Erziehungsstile
  • Rechtliche Fragen, z.B. Aufsichtspflicht, Versteuerung des Pflegegeldes
  • Kommunikation
  • Ethik und Religion
  • Erste Hilfe am Kind

Für Erzieher und Kinderpfleger finden Kurse mit einem Umfang von 40 Stunden statt.



Angebote des Fachdienstes für Tagesmütter /-väter

Die Tagesmütter und -väter werden während und nach der Ausbildung durch den Fachdienst für Kindertagespflege begleitet und beraten. Das Angebot des Fachdienstes umfasst die folgenden Bereiche:

  • Beratung und Information
  • Ausbildung von Tagespflegepersonen nach dem Curriculum des Deutschen Jugendinstitutes
  • Regelmäßige Fort- und Weiterbildungsangebote, Supervision
  • Angebot eines regelmäßigen Austauschtreffens
  • Beratung und Begleitung während des Tagespflegeverhältnisses

Ziel ist eine professionelle und passgenaue Vermittlung von Tagespflegeverhältnissen.