[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Eingliederung in den Beruf

Öffentlich geförderte Beschäftigung

Ansprechpartner:

Thomas Koslowski

Bergstraße 81

58095 Hagen

Tel. 02331 / 91 84 - 22

koslowski@caritas-hagen.de


"Öffentlich geförderte Beschäftigung" ist ein Projekt des Caritasverbandes Hagen e.V. mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW, des europäischen Sozialfonds sowie des Jobcenters Hagen.


Zielgruppe sind erwerbsfähige Leistungsberechtigte des SGB II, die ohne diese Förderung mittelfristig keinen Zugang zum Erwerbsleben finden.


Ziel ist eine Verbesserung der sozialen und beruflichen Teilhabe und eine langfristige bzw. dauerhafte Integration in das Erwerbsleben.


Die Beschäftigung erfolgt mit bis zu 39 Stunden in der Woche. Es findet ein begleitendes Coaching statt und die Teilnehmenden werden qualifiziert.




Aktivierungshilfen


Ansprechpartnerinnen:
Aktivierungshilfe Bereich Hagen
Kristina Vormann
Tel. 02331 - 98 85-83
vormann@caritas-hagen.de


Aktivierungshilfe Bereich Schwelm
Jana Malyska
Tel. 02331 - 98 85-66
malyska@caritas-hagen.de


Aktivierende Projektarbeit für Jugendliche im ALG 2-Bezug in Hagen und Schwelm mit dem Ziel, die Jugendlichen zu motivieren, ihren beruflichen Werdegang wieder aktiv zu gestalten. Dabei werden die Jugendlichen durch Sozialpädagogen individuell betreut und unter Berücksichtigung ihrer aktuellen persönlichen Situation an Ausbildung und Arbeit herangeführt. Zur Erprobung der Arbeitsfähigkeit stehen im Raum Hagen Tätigkeiten im kreativen Bereich zur Verfügung, im Raum Schwelm werden Tätigkeiten in den Bereichen Bootsbau und Fahrradwerkstatt angeboten.



Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Flyer:

Aktivierungshilfen



Produktionsschule

Ansprechpartner:

Tobias Rink

Tel. 02331 7375863

t.rink@caritas-hagen.de


Den Jugendlichen wird die Möglichkeit geboten, ihre praktischen Fähigkeiten zu erweitern und im Betriebsalltag zu erproben. Durch die enge Vernetzung von Schule und Praxis werden die Jugendlichen auf die Berufswelt vorbereitet und sie erlernen Kenntnisse und Fähigkeiten, die in Ausbildungsberufen gefragt sind. Jugendliche, die die Produktionsschule absolvieren, verbessern damit ihre Chancen, einen geeigneten betrieblichen Ausbildungsplatz zu finden.



Jugendliche der Produktionsschule mit dem neuen Bulli, der Dank eines Zuschusses der Lotterie Spiel 77 angeschafft werden konnte.