[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Aktuelles

default news
May 11

Information zum Offenen Ganztag für die Woche ab dem 11.05.2020

Es wird an allen Grundschulstandorten weiterhin eine Notbetreuung angeboten. Die Modalitäten der Ausweitung der Betreuung auf alle Kinder, die Anspruch auf OGS-Betreuung haben, werden derzeit unter Infektionsgesichtspunkten bzgl. der Gruppenzusammensetzungen geprüft.

Daher kann eine erweiterte Betreuung noch nicht angeboten werden. Nähere Informationen für alle Eltern sowie der Startzeitpunkt der OGS-Betreuung werden zeitnah mitgeteilt.

default news
May 07

Lockerung der Besuchsregeln

Lockerung der Besuchsregelungen in den Pflegeheimen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe

Die aktuell bestehenden generellen Besuchsverbote in Pflegeheimen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe werden zum 10. Mai (Muttertag) aufgehoben. Ab Muttertag können die Bewohner wieder Besuch von Familienangehörigen und Freunden bekommen, wenn wichtige Schutzmaßnahmen eingehalten werden.

Besuche sind grundsätzlich nur nach Terminvereinbarung möglich.

  • Bevorzugt in Außenbereichen und separaten Arealen.
  • Unter Schutzmaßnahmen wie Schutzkleidung sind auch Besuche innerhalb der Einrichtungen (in separaten Räumen) in Begleitung vom Personal möglich.
  • Aus ethisch-sozialen und medizinischen Gründen kann der Besuch einer Einzelperson, mit Schutzmaßnahmen wie Schutzkleidung, im Bewohnerzimmer in der Einrichtung erfolgen.
  • Die Dauer der Besuche ist je Bewohner zeitlich pro Besuch begrenzt.
  • alle Besucher werden registriert und einem Kurzscreening unterzogen.
  • Vermeidung von Besuchern durch infizierte Personen/ Kontaktpersonen und Personen mit Erkältungssymptomen.
  • Einhalten des Abstandes von mind. 1,5 Metern.
  • Mund-Nasen-Schutz muss getragen werden.

Wir wissen, dass es wünschenswert und notwendig ist, nach vielen Wochen Besuche zu ermöglichen, weisen aber darauf hin, dass die nach wie vor geltenden Schutzbestimmungen die Anzahl von Besuchen pro Heim deutlich begrenzt. Die Heime können nicht gewährleisten, dass an Muttertag alle gewünschten Besuche stattfinden können.

bitte beachten Sie auch die aktuellen Pressemitteilungen der Stadt Hagen: https://www.hagen.de/web/de/hagen_de/01/0111/011101/aktuelle_infos_aus_hagen.html

WDR Lokalzeit.jpg
May 06

WDR Lokalzeit zu Besuch

Ein Fernsehteam der WDR Lokalzeit Dortmund war im Don Bosco Haus zu Besuch, um zu zeigen, wie Menschen mit Behinderung mit der aktuellen Krisensituation umgehen. Ein spannender Vormittag für alle im Haus! Der Bericht ist in der WDR Mediathek (Bericht WDR Lokalzeit Dortmund vom 07.05.2020) abrufbar:

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-dortmund/video-lokalzeit-aus-dortmund---606.html

Warentüte.jpg
May 05

Tolles Zeichen

Tolles Zeichen in besonderen Zeiten: Führungskräfte von Thyssen Krupp unterstützen durch Gehaltsverzicht die Arbeit des Warenkorbes

Riesig haben wir uns über das Engagement der Thyssen Krupp AG gefreut. Führungskräfte haben über einen Gehaltsverzicht Geld für die Hagener Tafel, den „Warenkorb“, zur Verfügung gestellt! Herausragende 5000 € für Lebensmittel für bedürftige Menschen, darunter viele Familien mit Kindern, sind dabei zusammengekommen.

Gerade jetzt, wo die Warenspenden der Supermärkte etwas dürftiger ausfallen und auch günstige Lebensmittel zunehmend schlechter zu bekommen sind, hilft uns die großzügige Spende sehr. Wir können nun Lebensmittel zukaufen und die Menschen so besser unterstützen.

Gerade in Zeiten der Coronakrise ist der Warenkorb auf besondere Unterstützung angewiesen. Aufgrund der Tatsache, dass einige Kunden zur Risikogruppe gehören und den teils weiten Weg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht auf sich nehmen können, haben wir auch auf Belieferung umgestellt. Dieses Angebot können wir aber auch nur aufrechterhalten, wenn wir ausreichend Ware zukaufen können, denn über die üblichen Spenden haben wir derzeit einfach nicht genug Ware.

Wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, spenden Sie gerne unter:

Bank für Kirche und Caritas

IBAN:                   DE97472603070010690501

BIC:                      GENODEM1BKC

Stichwort:           Warenkorb

 

Gerne steht Ihnen Fachbereichsleitung Julia Schröder (j.schroeder@caritas-hagen.de) für weitere Informationen zur Verfügung.  Wenn Sie Sachspenden abgeben wollen, kontaktieren Sie bitte direkt Michaela Engelhardt (engelhardt@caritas-hagen.de).

 

Behelfsmasken.jpg
Apr 21

Behelfsmasken

Neuer Stoff zum Nähen ist da!
Nachdem der erste Stoff schnell ausgeteilt war und als selbst genähte Behelfsmasken zurückkam, mussten wir erstmal neuen Stoff für die fleißigen Näher organisieren. Inzwischen stehen aber wieder viele schön vorgepackte Taschen in der Geschäftsstelle zur Abholung bereit. Wer also noch (neuen) Stoff braucht, kann diesen in der Bergstraße 81 abholen.


Diese Gelegenheit möchten wir aber auch nutzen, um den vielen fleißigen Nähern und Näherinnen zu danken! Viele Mitarbeitende aber auch externe Näher haben uns geholfen, dass wir zumindest aktuell in der Lage sind, jede/n Mitarbeitende/n der möchte mit selbst genähtem Behelfs-Mund-Nasenschutz zu versorgen. Das ist wirklich toll!


Aufgrund des steigenden Bedarfs u.a. auch durch die Öffnung erster Bereiche ab Mai, aber auch durch die normale Abnutzung, haben wir aber auch weiterhin Bedarf an selbstgenähten Masken. Also wer noch nähen will – gerne!
 

default news
Apr 21

Sachspenden für Bedürftige

In Absprache mit der Stadt Hagen verwalten wir Sachspenden, die für Obdachlose gedacht sind. Die Spenden können zu den angegebenen Zeiten in der Geschäftsstelle, Stadtmitte, oder im Warenkorb in Boele abgegeben werden.

Wir verweisen diesbezüglich auf die offizielle Pressemitteilung der Stadt:

Caritasverband verwaltet die Spenden für Obdachlose

20. April 2020 – Seit Wochen engagieren sich Hagener Bürgerinnen und Bürger und sammeln an der Altenhagener Brücke Sachspenden für Bedürftige. Diese Spenden können Bürgerinnen und Bürger ab sofort im Warenkorb in Boele und in der Caritas-Geschäftsstelle „Ma(h)lzeit“ persönlich abgeben. Um die Organisation der Spenden zu erleichtern und zu sichern, dass die Spenden auch bei den richtigen Empfängern ankommen, übernimmt diese Aufgabe nun der Caritasverband.

 

„Für den Inhalt der Gabentüten bieten sich aus hygienischen Gründen verpackte, haltbare und ab sofort verzehrbare Lebensmittel sowie diverse Hygieneartikel an. Decken oder Schlafsäcke in gutem Zustand nehmen wir ebenfalls entgegen“, sagt Julia Schröder, Fachbereichsleitung des Caritasverbands.

 

Spenden können im Warenkorb, Boeler Kirchplatz 15, montags bis donnerstags zwischen 9 und 12 Uhr oder alternativ in der Caritas-Geschäftsstelle „Ma(h)lzeit“, Bergstaße 81, von montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr am Hintereingang abgegeben werden. Die Bürgerinnen und Bürger überreichen die Spenden bitte persönlich im Gebäude und legen sie nicht vor der Tür ab.

(siehe https://www.hagen.de/web/de/hagen_de/01/0101/010101/PM_329985.html)

default news
Apr 07

Beratung für Familien

Corona hat unseren Alltag sehr verändert. Die Kinder gehen nicht mehr in die Kita und Schule… Die Spielplätze sind geschlossen… Sorgen und Unsicherheiten nehmen zu…

Und weil wir wissen, dass das manchmal für alle nicht so leicht ist – immer gemeinsam zu Hause zu sein - versuchen wir mit Spieletipps, Ideen zur Beschäftigung und Beruhigung aber auch mit Gesprächsangeboten zu helfen. Denn auch Eltern brauchen manchmal Ideen und Hilfe, gerade in Tagen in denen unser Alltag völlig verändert ist und die Struktur manchmal fehlt. Aber auch wenn das Geld knapp wird, weil der Arbeitgeber Kurzarbeit anmelden musste und man nicht weiß, wie es weitergeht, setzt das einige Eltern noch mehr unter Druck.

Und wenn man dann jemanden braucht, der zuhört und einem weiterhilft, dann stehen wir Ihnen zur Seite. Für die großen und die kleinen Sorgen…

 

Ansprechpartner:

Telefonisch in der Zeit von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr erreichbar:

Frau Depprich:          Tel. 0152/08915093

Frau Koslowski:       Tel. 0174/3355091

Gerne können Sie sich per Mail unter beratung-familie@caritas-hagen.de an uns wenden.

 

Darüber hinaus sind alle unsere üblichen Beratungsdienste telefonisch erreichbar und die Kitaleitungen sind über die Einrichtungsnummer zu erreichen.

Foto Corona Text.jpg
Apr 07

Telefonsprechstunden

Unsere Gesellschaft ist aktuell ziemlich auf den Kopf gestellt. Soziale Kontakte und ein ‚Miteinander‘ sind auf das Nötigste beschränkt und sogar zum Teil ganz untersagt. Besuchsverbote in stationären Einrichtungen sind leider Realität geworden, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Und auch private Kontakte im häuslichen Bereich sollen möglichst vermieden werden.

Dies stellt viele schwerkranke Menschen und ihre Angehörigen vor besondere Herausforderungen. Gerade in Zeiten von schwerer Krankheit und einem bevorstehenden Abschiednehmen brauchen sie Menschen an ihrer Seite, die unterstützen und mit ihnen gemeinsam durch diese nicht leichte Zeit gehen.

Der Ambulante Hospizdienst und der Kinder- und Jugendhospizdienst Sternentreppe des Caritasverbandes möchten auch in Zeiten der Corona Pandemie für betroffene Familien als Ansprechpartner da sein, wenn Hilfe und Unterstützung benötigt werden. Dafür haben die Koordinatorinnen extra eine telefonische Sprechstunde eingerichtet.

Sie erreichen die Sprechstunde der Ambulanten Hospizdienste unter der Telefonnummer 0173 366 11 42 zu folgenden Zeiten:

Mo. – Fr. von 9:00 – 12:00 Uhr

Mi.  von 15:00 – 18:00 Uhr

Foto Corona Text.jpg

 

Foto von links nach rechts:

Ulrike Söth, Antje Sendzik, Barbara Drepper

WeißderHimmel.jpg
Apr 06

Weiß der Himmel

Impulse in der Karwoche

Youngcaritas hat gemeinsam mit der JungenKirche Hagen-Witten und der Schulseelsorge der Hildegardis-Schule Hörimpulse für die Karwoche aufgenommen. Diese gibt es in der Karwoche täglich auf unserem Instagram Account youngcaritas_hagen, Facebook youngcaritas Hagen und auf YouTube Caritas Hagen um auf das bevorstehende Osterfest einzustimmen.

 

default news
Apr 02

Einkaufen, Botengänge und mehr

Familienunterstützender Dienst bietet vorrübergehend ein neues Angebot

 

Wer kann Unterstützung in Anspruch nehmen?

Alte und behinderte Menschen, die derzeit das Haus nicht verlassen können.

 

Was bieten wir an?

  • Einkäufe / Besorgungen von Waren des täglichen Bedarfs

  • Erledigung von Wäsche bzw. Holen und Bringen gereinigter Wäsche von bzw. zur Reinigung

  • Anlieferung von Speisen

  • Übernahme von Botengängen (Apotheke, Post etc.)

  • Organisation und Erledigung von Behördengängen/-angelegenheiten

  • Organisation erforderlicher Arztbesuche

  • Telefonische Kontaktaufnahme, Gespräche und Beratung

 

Wer übernimmt die Kosten?

Die Leistungen sind über Verhinderungspflege und Entlastungsleistungen mit Ihrer Pflegekasse abrechenbar.

 

Wer ist mein Ansprechpartner:

Familienunterstützender Dienst

Sandra Niewrzol

Boeler Kirchplatz 5

58099 Hagen

Tel. 02331 / 7372 661

E-Mail: niewrzol@caritas-hagen.de

 

[ Bild: default news ]

Information zum Offenen Ganztag für die Woche ab dem 11.05.2020

Es wird an allen Grundschulstandorten weiterhin eine Notbetreuung angeboten. Die Modalitäten der Ausweitung der Betreuung auf alle Kinder, die Anspruch auf OGS-Betreuung haben, werden derzeit unter Infektionsgesichtspunkten bzgl. der Gruppenzusammensetzungen geprüft.

Daher kann eine erweiterte Betreuung noch nicht angeboten werden. Nähere Informationen für alle Eltern sowie der Startzeitpunkt der OGS-Betreuung werden zeitnah mitgeteilt.

[ Bild: default news ]

Lockerung der Besuchsregeln

Lockerung der Besuchsregelungen in den Pflegeheimen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe

Die aktuell bestehenden generellen Besuchsverbote in Pflegeheimen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe werden zum 10. Mai (Muttertag) aufgehoben. Ab Muttertag können die Bewohner wieder Besuch von Familienangehörigen und Freunden bekommen, wenn wichtige Schutzmaßnahmen eingehalten werden.

Besuche sind grundsätzlich nur nach Terminvereinbarung möglich.

  • Bevorzugt in Außenbereichen und separaten Arealen.
  • Unter Schutzmaßnahmen wie Schutzkleidung sind auch Besuche innerhalb der Einrichtungen (in separaten Räumen) in Begleitung vom Personal möglich.
  • Aus ethisch-sozialen und medizinischen Gründen kann der Besuch einer Einzelperson, mit Schutzmaßnahmen wie Schutzkleidung, im Bewohnerzimmer in der Einrichtung erfolgen.
  • Die Dauer der Besuche ist je Bewohner zeitlich pro Besuch begrenzt.
  • alle Besucher werden registriert und einem Kurzscreening unterzogen.
  • Vermeidung von Besuchern durch infizierte Personen/ Kontaktpersonen und Personen mit Erkältungssymptomen.
  • Einhalten des Abstandes von mind. 1,5 Metern.
  • Mund-Nasen-Schutz muss getragen werden.

Wir wissen, dass es wünschenswert und notwendig ist, nach vielen Wochen Besuche zu ermöglichen, weisen aber darauf hin, dass die nach wie vor geltenden Schutzbestimmungen die Anzahl von Besuchen pro Heim deutlich begrenzt. Die Heime können nicht gewährleisten, dass an Muttertag alle gewünschten Besuche stattfinden können.

bitte beachten Sie auch die aktuellen Pressemitteilungen der Stadt Hagen: https://www.hagen.de/web/de/hagen_de/01/0111/011101/aktuelle_infos_aus_hagen.html

[ Bild: WDR Lokalzeit.jpg ]

WDR Lokalzeit zu Besuch

Ein Fernsehteam der WDR Lokalzeit Dortmund war im Don Bosco Haus zu Besuch, um zu zeigen, wie Menschen mit Behinderung mit der aktuellen Krisensituation umgehen. Ein spannender Vormittag für alle im Haus! Der Bericht ist in der WDR Mediathek (Bericht WDR Lokalzeit Dortmund vom 07.05.2020) abrufbar:

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-dortmund/video-lokalzeit-aus-dortmund---606.html

[ Bild: Warentüte.jpg ]

Tolles Zeichen

Tolles Zeichen in besonderen Zeiten: Führungskräfte von Thyssen Krupp unterstützen durch Gehaltsverzicht die Arbeit des Warenkorbes

Riesig haben wir uns über das Engagement der Thyssen Krupp AG gefreut. Führungskräfte haben über einen Gehaltsverzicht Geld für die Hagener Tafel, den „Warenkorb“, zur Verfügung gestellt! Herausragende 5000 € für Lebensmittel für bedürftige Menschen, darunter viele Familien mit Kindern, sind dabei zusammengekommen.

Gerade jetzt, wo die Warenspenden der Supermärkte etwas dürftiger ausfallen und auch günstige Lebensmittel zunehmend schlechter zu bekommen sind, hilft uns die großzügige Spende sehr. Wir können nun Lebensmittel zukaufen und die Menschen so besser unterstützen.

Gerade in Zeiten der Coronakrise ist der Warenkorb auf besondere Unterstützung angewiesen. Aufgrund der Tatsache, dass einige Kunden zur Risikogruppe gehören und den teils weiten Weg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht auf sich nehmen können, haben wir auch auf Belieferung umgestellt. Dieses Angebot können wir aber auch nur aufrechterhalten, wenn wir ausreichend Ware zukaufen können, denn über die üblichen Spenden haben wir derzeit einfach nicht genug Ware.

Wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, spenden Sie gerne unter:

Bank für Kirche und Caritas

IBAN:                   DE97472603070010690501

BIC:                      GENODEM1BKC

Stichwort:           Warenkorb

 

Gerne steht Ihnen Fachbereichsleitung Julia Schröder (j.schroeder@caritas-hagen.de) für weitere Informationen zur Verfügung.  Wenn Sie Sachspenden abgeben wollen, kontaktieren Sie bitte direkt Michaela Engelhardt (engelhardt@caritas-hagen.de).

 

[ Bild: Behelfsmasken.jpg ]

Behelfsmasken

Neuer Stoff zum Nähen ist da!
Nachdem der erste Stoff schnell ausgeteilt war und als selbst genähte Behelfsmasken zurückkam, mussten wir erstmal neuen Stoff für die fleißigen Näher organisieren. Inzwischen stehen aber wieder viele schön vorgepackte Taschen in der Geschäftsstelle zur Abholung bereit. Wer also noch (neuen) Stoff braucht, kann diesen in der Bergstraße 81 abholen.


Diese Gelegenheit möchten wir aber auch nutzen, um den vielen fleißigen Nähern und Näherinnen zu danken! Viele Mitarbeitende aber auch externe Näher haben uns geholfen, dass wir zumindest aktuell in der Lage sind, jede/n Mitarbeitende/n der möchte mit selbst genähtem Behelfs-Mund-Nasenschutz zu versorgen. Das ist wirklich toll!


Aufgrund des steigenden Bedarfs u.a. auch durch die Öffnung erster Bereiche ab Mai, aber auch durch die normale Abnutzung, haben wir aber auch weiterhin Bedarf an selbstgenähten Masken. Also wer noch nähen will – gerne!
 

[ Bild: default news ]

Sachspenden für Bedürftige

In Absprache mit der Stadt Hagen verwalten wir Sachspenden, die für Obdachlose gedacht sind. Die Spenden können zu den angegebenen Zeiten in der Geschäftsstelle, Stadtmitte, oder im Warenkorb in Boele abgegeben werden.

Wir verweisen diesbezüglich auf die offizielle Pressemitteilung der Stadt:

Caritasverband verwaltet die Spenden für Obdachlose

20. April 2020 – Seit Wochen engagieren sich Hagener Bürgerinnen und Bürger und sammeln an der Altenhagener Brücke Sachspenden für Bedürftige. Diese Spenden können Bürgerinnen und Bürger ab sofort im Warenkorb in Boele und in der Caritas-Geschäftsstelle „Ma(h)lzeit“ persönlich abgeben. Um die Organisation der Spenden zu erleichtern und zu sichern, dass die Spenden auch bei den richtigen Empfängern ankommen, übernimmt diese Aufgabe nun der Caritasverband.

 

„Für den Inhalt der Gabentüten bieten sich aus hygienischen Gründen verpackte, haltbare und ab sofort verzehrbare Lebensmittel sowie diverse Hygieneartikel an. Decken oder Schlafsäcke in gutem Zustand nehmen wir ebenfalls entgegen“, sagt Julia Schröder, Fachbereichsleitung des Caritasverbands.

 

Spenden können im Warenkorb, Boeler Kirchplatz 15, montags bis donnerstags zwischen 9 und 12 Uhr oder alternativ in der Caritas-Geschäftsstelle „Ma(h)lzeit“, Bergstaße 81, von montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr am Hintereingang abgegeben werden. Die Bürgerinnen und Bürger überreichen die Spenden bitte persönlich im Gebäude und legen sie nicht vor der Tür ab.

(siehe https://www.hagen.de/web/de/hagen_de/01/0101/010101/PM_329985.html)

[ Bild: default news ]

Beratung für Familien

Corona hat unseren Alltag sehr verändert. Die Kinder gehen nicht mehr in die Kita und Schule… Die Spielplätze sind geschlossen… Sorgen und Unsicherheiten nehmen zu…

Und weil wir wissen, dass das manchmal für alle nicht so leicht ist – immer gemeinsam zu Hause zu sein - versuchen wir mit Spieletipps, Ideen zur Beschäftigung und Beruhigung aber auch mit Gesprächsangeboten zu helfen. Denn auch Eltern brauchen manchmal Ideen und Hilfe, gerade in Tagen in denen unser Alltag völlig verändert ist und die Struktur manchmal fehlt. Aber auch wenn das Geld knapp wird, weil der Arbeitgeber Kurzarbeit anmelden musste und man nicht weiß, wie es weitergeht, setzt das einige Eltern noch mehr unter Druck.

Und wenn man dann jemanden braucht, der zuhört und einem weiterhilft, dann stehen wir Ihnen zur Seite. Für die großen und die kleinen Sorgen…

 

Ansprechpartner:

Telefonisch in der Zeit von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr erreichbar:

Frau Depprich:          Tel. 0152/08915093

Frau Koslowski:       Tel. 0174/3355091

Gerne können Sie sich per Mail unter beratung-familie@caritas-hagen.de an uns wenden.

 

Darüber hinaus sind alle unsere üblichen Beratungsdienste telefonisch erreichbar und die Kitaleitungen sind über die Einrichtungsnummer zu erreichen.

[ Bild: Foto Corona Text.jpg ]

Telefonsprechstunden

Unsere Gesellschaft ist aktuell ziemlich auf den Kopf gestellt. Soziale Kontakte und ein ‚Miteinander‘ sind auf das Nötigste beschränkt und sogar zum Teil ganz untersagt. Besuchsverbote in stationären Einrichtungen sind leider Realität geworden, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Und auch private Kontakte im häuslichen Bereich sollen möglichst vermieden werden.

Dies stellt viele schwerkranke Menschen und ihre Angehörigen vor besondere Herausforderungen. Gerade in Zeiten von schwerer Krankheit und einem bevorstehenden Abschiednehmen brauchen sie Menschen an ihrer Seite, die unterstützen und mit ihnen gemeinsam durch diese nicht leichte Zeit gehen.

Der Ambulante Hospizdienst und der Kinder- und Jugendhospizdienst Sternentreppe des Caritasverbandes möchten auch in Zeiten der Corona Pandemie für betroffene Familien als Ansprechpartner da sein, wenn Hilfe und Unterstützung benötigt werden. Dafür haben die Koordinatorinnen extra eine telefonische Sprechstunde eingerichtet.

Sie erreichen die Sprechstunde der Ambulanten Hospizdienste unter der Telefonnummer 0173 366 11 42 zu folgenden Zeiten:

Mo. – Fr. von 9:00 – 12:00 Uhr

Mi.  von 15:00 – 18:00 Uhr

Foto Corona Text.jpg

 

Foto von links nach rechts:

Ulrike Söth, Antje Sendzik, Barbara Drepper

[ Bild: WeißderHimmel.jpg ]

Weiß der Himmel

Impulse in der Karwoche

Youngcaritas hat gemeinsam mit der JungenKirche Hagen-Witten und der Schulseelsorge der Hildegardis-Schule Hörimpulse für die Karwoche aufgenommen. Diese gibt es in der Karwoche täglich auf unserem Instagram Account youngcaritas_hagen, Facebook youngcaritas Hagen und auf YouTube Caritas Hagen um auf das bevorstehende Osterfest einzustimmen.

 

[ Bild: default news ]

Einkaufen, Botengänge und mehr

Familienunterstützender Dienst bietet vorrübergehend ein neues Angebot

 

Wer kann Unterstützung in Anspruch nehmen?

Alte und behinderte Menschen, die derzeit das Haus nicht verlassen können.

 

Was bieten wir an?

  • Einkäufe / Besorgungen von Waren des täglichen Bedarfs

  • Erledigung von Wäsche bzw. Holen und Bringen gereinigter Wäsche von bzw. zur Reinigung

  • Anlieferung von Speisen

  • Übernahme von Botengängen (Apotheke, Post etc.)

  • Organisation und Erledigung von Behördengängen/-angelegenheiten

  • Organisation erforderlicher Arztbesuche

  • Telefonische Kontaktaufnahme, Gespräche und Beratung

 

Wer übernimmt die Kosten?

Die Leistungen sind über Verhinderungspflege und Entlastungsleistungen mit Ihrer Pflegekasse abrechenbar.

 

Wer ist mein Ansprechpartner:

Familienunterstützender Dienst

Sandra Niewrzol

Boeler Kirchplatz 5

58099 Hagen

Tel. 02331 / 7372 661

E-Mail: niewrzol@caritas-hagen.de