[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation ├╝berspringen
[ Navigationsende ]

Eintracht packt mit an

Handballprofis der Hagener Eintracht waren zwei Tage im Warenkorb in Boele im Einsatz und wurden von den Mitarbeitenden vor Ort ordentlich in Anspruch genommen:

Heute berichten wir über ein Thema, was unserer Meinung nach zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. In Hagen Boele versorgt die Caritas über den sogenannten Warenkorb ca. 3000 Menschen, die ohne diese Hilfe oft nur sehr schwer über die Runden kommen würden. Drei Mal in der Woche öffnet der Laden am Boeler Kirchplatz, in dem viele Ehrenamtliche und Helfer den Bedürftigen die Waren einpacken und für geringes Geld zur Verfügung stellen. Die Eintrachtler waren zwei Tage für die Caritas im Einsatz und wurden von den Mitarbeitern ordentlich in Anspruch genommen. Denn nicht weniger als 20 Personen kommen pro Stunde in den kleinen Laden, um für ihre Familien Lebensmittel und Hygieneprodukte zu holen. So waren zum Beispiel Maximilian Lux und Tim Brand für die Lebensmittelausgabe zuständig, Lukas Kister packte die Tüten und Damian Toromanovic sorgte dafür, dass die Regale nicht leer gingen. Alle Profis waren voll eingespannt und packten ordentlich mit an. Doch die wesentlichste Arbeit erfolgt schon Tage vorher: die vielen Fahrer der Caritas fahren in und um Hagen zu den unterschiedlichsten Lebensmittelläden, um die zum Teil über das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufenen Produkte abzuholen: ,,Diese Produkte werden uns vom Einzelhandel zur Verfügung gestellt, weil sie nicht mehr verkauft werden können. Ohne diese Hilfe, wäre unser Warenkorb so gut wie leer”, so Frau Engelhardt vom Caritasverband Hagen e.V.

Zutritt zu dem Warenkorb haben nur die, deren Bedürftigkeit von der Caritas überprüft und nachgewiesen worden ist. Jeder bekommt einen Ausweis, der über eine bestimmte Laufzeit gültig ist und laufend aktualisiert werden muss. ,,So können wir auch sichergehen, dass sich hier niemand an den Waren bedient, der es nicht nötig hat”, führt Frau Engelhardt weiter aus. Für Maxi Lux war es ,,eine wertvolle Erfahrung, wo sowohl die Helfer als auch die Bedürftigen total herzlich und freundlich waren. Dass die Helfer alles ehrenamtlich machen, gebührt den höchsten Respekt.” Auch Valentin Schmidt empfand den Tag als sehr lehrreich: ,,Der Tag hat Spaß gemacht, gemeinsam mit den Helfern war es eine sehr nette Runde. Das ist ein wichtiges Thema und um so wichtiger ist es, dass es so eine Institution gibt, die diesen Menschen hilft.”

 

Weitere Infos zum Warenkorb der Caritas gibt es unter https://caritas-hagen.de/erwachsene/warenkorb. Die Caritas freut sich immer über Spenden aus dem Einzelhandel, aber auch über private Spenden. Macht euren Lebensmittelhändler vor Ort doch mal auf den Warenkorb aufmerksam, vielleicht kann er die Caritas in Zukunft unterstützen!