[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Einschränkung der Angebote

Stand 22. März: Gemäß den aktuellen Vorgaben zur Reduzierung sämtlicher Kontakte (vgl. tagesaktuelle Informationen unter www.hagen.de) wurden auch die Angebote des Caritasverbandes auf das notwendigste Maß reduziert. Wir befinden uns weiterhin in enger Abstimmung mit den Behörden. Wir bitten um Verständnis, wenn sich Entscheidungen kurzfristig ändern oder Fragen nicht abschließend geklärt werden können. Dies ist den besonderen Umständen geschuldet. Bei Fragen und Unsicherheiten kontaktieren Sie uns telefonisch, unter der jeweiligen Telefonnummer oder - falls nicht bekannt - unter der Telefonnummer der Geschäftsstelle 02331/91840 oder per E-Mail. Die aktuellen E-Mail-Adressen unserer Einrichtungen befinden sich auf den jeweiligen Unterseiten, unsere allgemeine E-Mail-Adresse ist info@caritas-hagen.de.

Im Folgenden unsere Übersicht zu den bereits ergriffenen Maßnahmen. Bitte leiten Sie diese Information auch an alle, die es betrifft, weiter.

 

Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM)

Die Werkstätten schließen gem. Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW. Auch hier wird ein Angebot für von Schlüsselpersonen betreute Menschen mit Behinderungen eingerichtet. Die genauen Vorgaben entnehmen Sie dem Erlass des Landesministeriums (bitte hier klicken).

 

Maßnahmen in der Geschäftsstelle, Bergstraße 81, Stadtmitte:

Der öffentliche Zugang wird vorläufig geschlossen. 

Offene Sprechstunden der beratenden Dienste werden komplett eingestellt.

Der Fachdienst für Integration und Migration bietet Telefonsprechstunden an. Weitere Informationen auf der Seite des Fachdienstes (bitte hier klicken).

Zugang zu persönlich vereinbarten Terminen nur nach vorherige Terminabsprache. Bitte kontaktieren Sie Ihren Ansprechpartner direkt oder - wenn nicht möglich - über die Zentrale. Telefonnummer der Zentrale: 02331 91840. Die Anrufe werden dann weitergeleitet.

Warenkorbausweise werden zurzeit nicht neu ausgestellt. Zur Ausgabe in den Warenkorbstellen beachten Sie bitte die Regelungen vor Ort. (Vorläufig gilt: Ausgabe fertig gepackter Tüten vor der Tür; alle müssen ausreichend Abstand zueinander halten!)

Diese Regelungen gelten min. bis 19.04.20. Sollte eine Verlängerung der Maßnahmen notwendig sein, werden wir darüber informieren.

 

Maßnahmen im Bereich Kita, Großtagespflege und Kindertagespflege

Ab 16.03.20 werden die Einrichtungen geschlossen. Ab 18.03.20 werden Kinder von Eltern in Schlüsselpositionen betreut. Ab dem 23.03.20 gelten die Neuregelungen des LAndesministeriums (bitte hier klicken).

Schlüsselpersonen sind:

Angehörige von Berufsgruppen, deren Tätigkeit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dient.

Bitte beachten Sie hierzu die Bedingungen und die aktuelle Liste der Berufsgruppen auf www.hagen.de . Hier sind außerdem FAQ zur Betreuungssituation und die notwendigen Formulare hinterlegt.

Kinder dürfen nicht gebracht werden, wenn sie

Krankheitssymptome aufweisen,

wissentlich in Kontakt zu infizierten Personen stehen, es sei denn, dass seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome aufweisen,

sich in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist (tagesaktuell abrufbar im Internet unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html ) es sei denn, dass 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome zeigen

Hier sind die Eltern in der Verantwortung zu entscheiden, ob die Kinder betreut werden können oder nicht. 

Die Eltern müssen in den Einrichtungen eine Bescheinigung von Ihrem Arbeitgeber vorlegen, dass Sie zu den Schlüsselpersonen gehören!

 

Maßnahmen in den Spielgruppen

Die Angebote werden geschlossen. Eine Notbetreuung erfolgt nicht.

 

Maßnahmen im Bereich MiniCampus

Der MiniCampus wird nach aktueller Einschätzung analog der Spielgruppen komplett geschlossen. Die Bestätigung der Einschätzung durch das Gesundheitsamt wird noch erwartet.

 

Maßnahmen im Bereich OGS

Kinder von Schlüsselpersonen werden weiter betreut, auch hier sind die Bedingungen sowie FAQ unter www.hagen.de aktuell abzurufen.

 

Maßnahmen im Bereich Schulbegleitung

Das Angebot wird mit Schule schließen. Die Mitarbeitenden nehmen Kontakt mit den Eltern auf, sofern diese ihre Kinder in die Betreuung schicken, gehen diese erstmal mit. Auch hier warten wir dann auf die Absprachen mit Schule.

 

Maßnahmen in der Beruflichen Eingliederung  

Die Maßnahmen laufen gem Vorgaben der BA vorläufig weiter. Absprachen zur etwas veränderten Umsetzung (Hygiene etc.) werden vor Ort getroffen.

Teilnehmende dürfen analog der Maßnahmevorgaben Urlaub nehmen.

 

Beratende Dienste

(u.a. Migrationsdienst, Focus, Familienbegleitung, Familienhebammen, Mu-Ki-Kuren, Familienpaten, FUD, Quartiersmanagement, IfD, Unternehmensservice, Betreuungsverein, Fachdienst für Kindertagespflege)

Die Dienste werden auf ein absolut notwendiges Maß begrenzt.

Offene Angebote werden eingestellt.

Offene Türen werden geschlossen, ein Schild mit Kontakthinweisen wird an die Tür gehängt. (siehe Hinweise Geschäftsstelle)

Alle Einrichtungen gewährleisten eine telefonische Kontaktaufnahme.

Kundenkontakte finden nur da statt, wo es sich nicht verschieben lässt bzw. eine Notwendigkeit zum regelmäßigen Kontakt (wie z.B. Hebammen / Kinderschutz / Betreuungsverein) besteht.

Kundenkontakte erfolgen nur auf Termin und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen.

Erkennbar erkrankte Personen werden nicht hereingelassen.

Es gelten die Hinweise des Epidemie- und Pandemieplanes

 

Integrationssprachkurse

Finden vorrübergehend nicht statt. Gem. Erlass des BAMF werden die Sprachkurse für 14 Tage ausgesetzt und dann voraussichtlich fortgeführt.

 

Warenkorb

Der Warenkorb Wehringhausen wird ab dem 23.03.2020 geschlossen. Der Warenkorb Boele bleibt vorerst geöffnet. Kunden aus Wehringhausen können ausnahmsweise in Boele einkaufen.

 

Kleiderladen

Der Kleiderladen bleibt bis nach Ostern geschlossen.

 

Pflegeheime und Wohnheime:

Aufgrund der aktuellen Infektionslage gilt ein Besuchsverbot ab dem 23.03.2020. In besonderen Ausnahmefällen sprechen Sie bitte die Einrichtungsleitung an.

 

Seniorenbegegnung / Offene Altenhilfe

Die Seniorenbegegnungsstätte St. Johannes und die Angebote sowie der Mittagstisch im Roncalli-Haus bleiben vorläufig geschlossen.

 

Ambulant Betreutes Wohnen

Die Einzelbetreuung wird auf das notwendige Maß reduziert und in diesem Rahmen sichergestellt.

Gruppenangebote finden vorläufig nicht statt.

 

LT 24 extern: Das Angebot der Tagesstruktur für Außenstehende wird vorläufig eingestellt.

 

Ageritas:

Die Belieferung der Kitas läuft dem Bedarf entsprechend weiter.

Der Mittagstisch in der Ma(h)lzeit wird für Personen, die anderweitig nicht versorgt sind, sichergestellt. Es wird ein Menü angeboten, Bestellungen werden bis 10.30 täglich erbeten. Das Menü kann dann ab 12 Uhr abgeholt werden. BewohnerInnen des Werner-Ruberg-Hauses kann Ihr Mittagessen nach persönlicher Absprache zur Wohnung gebracht werden.